Edelprostituierte – Die Ware Frau

 

Was ist eine Edelprostituierte?

EdelprostituierteEine Edelprostituierte ist eine Bezeichnung für eine Escort Dame, die wenig Kunden hat, aber viel Geld für die Buchung bzw. Zeit erhält. Eine Edelprostituierte eine wohlhabende Prostituierte mit einem wohlhabendem Kundenkreis. Nicht zu verwechseln mit einem Sugarbabe. Um es weniger vulgär auszudrücken nennt man diese Frauen heute Begleiterinnen. Das Geschäft mit der Edelprostitution boomt weiterhin. Sehr viele Menschen nehmen diesen Escort Service an, mehr als manch einer glaubt. Edelprostituierte begleiten einsame Geschäftsmänner auf Geschäftsreisen, Geschäftsessen, Messen und verschiede Veranstaltung. Zum Geschlechtsverkehr wird man nicht gezwungen aber trotzdem erwarten es die meisten Kunden.

 

Warum ist eine Edelprostituierte bei den Männern beliebt?

Edelprostituierte beliebtSex mit einer Top Frau? Ein Traum aller Männer! Die Optik einer Edelhure ist definitiv ein großer Unterschied zu der normalen Frau. Die Haare, Kleidungsstiel und Figur ähnelt sehr einem Topmodel. Bei solchen Frauen haben die meisten Herren keine Chance – bei einer Edelhure können Sie gegen Geld ihre Phantasie verwirklichen. Die Edelprostituierte wird in der Regel von unterschiedlichen meist verheirateten Businessmännern gebucht, weil zu Beginn schon klar ist, dass die Nacht im Bett verbraucht wird. Alle sexuelle Träume und Wünsche werden von einem nahezu Topmodel erfüllt. Sie ist attraktiv, sexy sowie niveauvoll. Sie ist immer top gestylt zieht sich immer verführerisch an. Diese Art Frau würde nicht jeder Mann im normalen Alltag bekommen, umso größer ist der Reiz sich dieser Fantasie hinzugeben. Ein Manger wendet sich in diesem Fall lieber an eine Edelprostituiertenagentur und gibt vielleicht auch über 2.500 Euro in einer am Tag aus. Für einen Manager ist das nicht viel, denn der Preis spielt keine große Rolle.#

 

Wie teuer ist eine Edelprostituierte?

Edelprostituierte PreiseMittlerweile gibt es auch bei uns einen großen Markt für Begleitagenturen, deren Dienstleistungen sehr gefragt sind. Die Kunden sind seriöse und internationale Geschäftsmänner, die Frauen mit Respekt behandeln. Sie investieren sehr viel Geld und Zeit für die Begleitung dieser Damen.

Die meisten Edelprostituiertenagenturen unterteilen die Preise und Tarife in Platin, Gold und Silber. Die Preise unterscheiden sich sehr voneinander. Es wird zwischen zwei Formen von Treffen unterschieden. Zum einen kann Eine Frau für ein Abendessen als Begleitung oder auch auf Messen. Der Mann kann mit den hübschen Frauen natürlich super angeben. Beim Dinner Treffen handelt es sich um eine reine Begleitung zum Essen oder einem Geschäftstermin d.h. hier kommt es nicht zur sexuellen Handlungen und Berührungen. Der Focus liegt in erster Linie auf eine angenehme Begleitung. Ein solches Arrangement ist deutlich günstiger als das Private Treffen. Bei der privaten Verabredung dagegen, kommt es zum Sex und andere sexuelle Handlungen. Dafür muss man einiges mehr ausgeben.

Dinner Date Platin Gold Silber
2 Stunden 350 Euro 250 Euro 210 Euro
3 Stunden 450 Euro 350 Euro 310 Euro
4 Stunden 550 Euro 450 Euro 410 Euro

 

Private Date  
2 Stunden 500 Euro 400 Euro 300 Euro
4 Stunden 700 Euro 600 Euro 510 Euro
8 Stunden 550 Euro 450 Euro 410 Euro
24 Stunden 1800 Euro 1500 Euro 1200 Euro
1 Woche 6000 Euro 5250 Euro 4500 Euro

 

Unterscheid zwischen Edelhure und Prostituierte?

Der Preis ist ausschlaggebend! Es gibt den Straßenstrich, Prostituierten die im Bordell arbeiten und High Class Escort. Normale Huren auf dem Straßenstrich rechnen per Handlung ab zum Beispiel 50 Euro für einen Blowjob oder Sex. Escort rechnen immer mit Zeit ab. In dieser Branche liegt der Focus auf der Zeit. Man wird nicht für die sexuellen Handlungen bezahlt, sondern für die Zeit. 500 Euro bis 1000 Euro die Stunden bekommen Edelprostituierten, wenn sie im Bereich Escort und High Class tätig sind. Ein anderer Unterschied ist, dass die Prostituierten in den meisten Fällen Vollzeit arbeiten d.h. sie sehen sehr viele Kunden am Tag und das ist die Haupteinnahmequelle. Beim Edelprostituierten Class handelt es sich um Studentinnen, Frauen die einen Beruf haben, die das einfach zum Spaß machen und nebenbei ein wenig Bargeld zusätzlich in die Kasse reinbringen. Die meisten Edelprostituierten sehen es auch als Abwechslung zu dem langweiligen Alltag. Edelhuren/ Edelprostituierten und High Class Huren haben eine sehr gute Bildung, gute Umgangsformen und können Gespräche zu verschiedenen Themen mit Leichtigkeit halten. Sprechen meistens auch mehrere Sprachen. Das ist für Edelprostituierten besonders wichtig, da viele Kunden auch aus dem Ausland kommen.

 

Wie bucht man eine Edelprostituierte?

Edelprostituierte buchenMittlerweile kann man Sex so einfach wie Hamburger bestellen. Man gibt zunächst die PLZ ein und bekommt Vorschläge für potenzielle Sex Partner. Man kann zwischen Alter, Körbchengröße, Figur wählen. Zudem gibt es Voraussetzungen, die die Edelprostituierten erfüllen muss: zum einen muss sie zwischen 18 und 40 Jahre alt sein und zum anderen ein attraktives und gepflegtes Äußeres aufweisen. Edelprostituierten müssen selbstbewusst und eine gute Allgemeinbildung haben. Niveauvolle Gespräche müssen eine Selbstverständlichkeit sein. Wer eine Edelprostituierte für eine private Verabredung bucht, muss tiefer in die Tasche greifen. Er erhält dafür aber auch verschiedene Zusatzleistungen. Jede Edelprostituierte hat eine eigene Setcard, in der alle Merkmale aufgelistet sind. Unter anderem Fotos und Stimmproben. Der Mann kann sich auf der Agentur Hompage zwischen den Edelprostituierten wählen und ein Treffen in der Freizeit vereinbaren.

 

Vor- und Nachteile dieses Berufes

Vor- und Nachteile EdelprostituierteDas Image der Prostituierte ist bekanntlich sehr schlecht. In der Panorama Rubrik der Nachrichtenmagazin Focus wurde immer wieder von diesen Beruf berichtet. Besonders der tragische Fall mit der Edelprostituierten Rosemarie Nitribitt wurde wochenlang als Hauptthema bei dem Focus Panorama zu lesen. Focus (Panorama) beschreibt Rosemarie Nitribitt als eine schöne, reiche und provokante Frau. Sie war Heroin abhängig und brauchte das Geld. Rosemarie Nitribitt gehört wurde von 50 Jahren getötet. Sie gehörte zu den bekanntesten Huren. Prostitution bringt um und ist eine sehr gefährliche Arbeit. Frauen werden als Ware bezeichnet die gekauft und benutz werden. Prostitution ermöglicht Männern den Frauenhass und Gewaltphantasien bei den Edelprostituierten auszuleben

Vorteile Nachteile
Prostituierte können schnell und vor allem viel dazu verdienen Der Job leidet sehr viel unter schlechtem Image, Vorurteile und Respektlosigkeit
Verzweifelte Männer glücklich machen Schlechte Behandlung der Frauen
Spaß und ganz viel Sex Sehr anstrengende Arbeit – morgens bis nachts. Keine Freizeit.
Die Edelprostituierten können sich Luxus leisten Psychische Probleme. Immer mehr Selbstmordversuche wurden bei Edelprostituierten gemeldet
Viele unterschiedliche Menschen in kurzer Zeit kennen lernen Gesundheitsrisiken! Sexuelle übertragbare Krankheiten sind keine Seltenheit in diesem Job
Gewalt und Misshandlungen durch die Herren
Frauen treffen sehr oft auf alte, ungepflegte und besoffene Männer

 

Der Google Manger und die Edelprostituierte

Internationale Sportler, Politiker, bekannte Geschäftsmänner und Manger sind Kunden von Edelprostitution. Immer wieder wurde bei Focus Panorama über skurrilen Geschichten geschrieben. Zu diesem Kundenkreis gehörte auch ein Google Manager. Ein 51 jähriger Familienvater, der bei Google als Manager arbeitet wurde in einer Jacht tot aufgefunden. Die Beziehung zu einer Hure wurde ihm schließlich zum Verhängnis. Die Hure spritze dem Google Manager eine Überdosis Heroin und machte sich kurzdarauf aus dem Staub wie Focus Panorama schrieb. Wegen dem Tod an dem Google Manager wurde sie zu Sechs Jahren Haft verurteilt. Heroin Geschichten, wie die von dem Google Manager, die oft mit dem Tod verbunden sind, sorgen in der Prostitutionsszene für einen schlechten Image. Die Edelprosituierten geben es wegen dem Image nicht zu, aber sie konsumieren tatsächlich öfters Heroin.

 

Sicherheitstipps

Obwohl „Sexwork“ mit hohen Risiken verbunden ist und ein schlechtes Image hat, wird dieser Beruf anscheinend auch in Zukunft wichtig für die eine oder andere junge Frau sein. Deswegen haben wir hier einige Sicherheitstipps zusammengefasst:

  • Niemals ungeschützten Sex erlauben
  • Keine Drogen konsumieren
  • Such Dir seriöse und legale Edelprostituiertenagenturen aus
  • Lass dich im Voraus bezahlen
  • Schaffe eine sichere Umgebung
  • Schalte das Handy niemals ganz aus